Ermittlung der Total Cost of Ownership eines E-Commerce Systems - Teil 1

In diesem ersten Teil der dreiteiligen Beitragsserie behandeln wir die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership - TCO) eines E-Commerce Systems und zeigen auf, mit welchen Kosten Sie bei der Transformation in ein digitales Handelsgeschäft rechnen müssen.

Die grössten Kostentreiber eines digitalen Handelsgeschäfts

Die Ermittlung der Gesamtkosten des Betriebs, auch Total Cost of Ownership (TCO) genannt, ist ein wichtiger Bestandteil bei der Evaluierung einer bestehenden E-Commerce Lösung sowie für die Einführung einer solchen.

Viele Hersteller von E-Commerce Lösungen preisen auf Ihren Webseiten relativ günstige Basispreise für die Nutzung der Software an. Diese Kosten sind normalerweise nur die Spitze des Eisbergs und die Angabe von tatsächlich entstehenden Kosten fehlt fast durchgängig. Tatsächlich ist dies auch auf der Angebotsseite von Paloma der Fall. Grund dafür ist, dass eine E-Commerce Lösung viele Aspekte beinhaltet und die Software in den meisten Fällen an die Prozesse im Unternehmen angepasst werden muss.

Abbildung 1 Fehlende Kostenangaben bei E-Commerce Produkten

Dieser Beitrag soll Ihnen helfen, hinter die Kulissen zu blicken um etwas Licht ins Dunkel zu bringen und die tatsächlichen Kosten für Ihr Unternehmen abschätzbar zu machen.

Unter anderem stellen folgende Merkmale nicht direkt ersichtliche Kosten dar:

Beratung, Anforderungsanalyse und Lösungsdefinition

Zu Beginn eines E-Commerce Projektes gilt es, die gewünschte Lösung anhand der nötigen fachlichen wie auch der technischen Anforderungen zu eruieren.

Abbildung 2 Ein Vorprojekt schafft Klarheit

Grundsätzlich liefern die richtigen Fragen bereits den Indikator für die entstehenden Zusatzkosten der gewünschten Lösung.

Kann die E-Commerce Lösung nicht ohne Individualisierung eingesetzt werden, dann braucht es eine entsprechende Beratung.

Eine konkrete Definition der benötigten Lösung wird normalerweise nach eigener grober Einschätzung zusammen mit dem Produkthersteller oder mit Partnerfirmen in einem entsprechenden Vorprojekt erarbeitet.

Ein Vorprojekt mit Einsatz von Paloma dauert erfahrungsgemäss ein bis zwei Wochen, je nach Umfang der Lösung. Je nach Grad der Individualisierung muss hierfür etwas mehr Zeit eingeplant werden.

Setup Kosten / Inbetriebnahme der Software

Abbildung 3 Ein E-Commerce System muss anhand den Gegebenheiten in Betrieb genommen werden

Setup Kosten entstehen im Grossen und Ganzen für das Aufsetzen und die Inbetriebnahme der E-Commerce Software. Dies geschieht entweder direkt beim Hersteller oder auf eigener Hardware im eigenen Data Center, wobei das Setup beim Hersteller wenn möglich vorzuziehen ist, da hier zumeist ein grosser Kostenpunkt entfällt und zudem die Wartungskosten klein gehalten werden.

Je nach Individualisierung können beim Setup zusätzliche Kosten entstehen wie beispielsweise das Aufsetzen oder Konfigurieren der Schnittstelle zwischen Systemen oder die Bereitstellung der Integration von B2B Kunden.

Ein Setup mit Paloma ist in der Regel innerhalb von Stunden oder wenigen Tagen durchgeführt, je nach gewünschter Systemanforderung. Für ein Setup in der eigenen Infrastruktur sollte etwas mehr Zeit eingeplant werden, entsprechend den internen IT Prozessen des Unternehmens.

To be continued

Im zweiten Teil der Serie erläutern wir die Kosten für interne als auch externe Integrationen und zeigen zudem auf, welche Kosten bei einer Individualisierung der E-Commerce Software entstehen können.

Header Bild: Foto von Pixabay auf Pexels; Abbildung 2: Foto von Christina Morillo auf Pexels; Abbildung 3: Foto von Flickr auf Pexels Anmerkung: Die Bilder wurden zugeschnitten und komprimiert

More from Astina

View all articles
Become a driver of the modern B2B economy